Blog

Zitat in die Schule...

Du wirst zur Schule zitiert.

Vor dir aufgetürmt die Lehrerin. Dich hat sie auf ein Kinderstühlchen gesetzt.

Nun spricht sie, von den Untaten deines Sohnes...

Du aber bist in die eigene Kindheit gerutscht...warst auch ja Kind, vor großen Lehrern, warst brav...

Automatisch bist du es wieder...

Sie spricht vom Sohn während du das Gefühl hast alles falsch zu machen...sicher wird es eine sechs...

die Finger flattern, der Kopf errötet...du willst brav sein und alles richtig machen,

hörst die schändlichen Taten:..."ruft dazwischen, passt nicht auf...ist frech...macht nicht was ihm gesagt wird"...

Scham erfasst dich..."alles falsch, sechs setzten" fühlst du.

Mühsam nur erkennst du den Korridor deiner Kindheit, der Ängste aus dieser Zeit, der Muster die du noch mit dir trägst.

Mühsam, sehr mühsam machst du dir klar wie alt du bist...

Geschwächt nur, wirst du dann zum etwas-erwachseneren Gesprächspartner.

Doch dann taucht auf, die Angst um dein Kind...solltest du deine Meinung in diesem Zustand überhaupt wahrnehmen können...

solltest du die Kraft finden sie in den Raum zu stellen...

bleibt die Angst, der Lehrer würde dein Kind schlecht behandeln.

Unmöglich, "du kannst dich nicht mit ihm anlegen", "er wird dafür sorgen das dein Kind sich als Versager fühlt", "er sitzt am längeren Hebel"...

Hilflosigkeit macht sich breit in dir. Kaum kannst du dich für dein Kind einsetzen. Loyalität bekommt der Lehrer...notgedrungen...

Du stimmst seinen Ausführungen zu, läufst eilig nach Hause und nordest Sohnemann ein. Soll nicht dazwischen rufen, soll machen was der Lehrer sagt, soll brav sein...

Werden das die Menschen die sich selbst entfalten?

So wirst du fremd von dem was du bist und denkst...die Loyalität zu deinem Kind ist gestohlen...

Deine wirklichen Fragen kannst du nicht stellen "Warum ist ihr Schüler denn frech bei Ihnen? Ist der Unterricht nicht interessant genug? Wird er nicht abgeholt wo er ist, da er ja wohl nicht mitmachen will?"

Dann... würdest du aufstehen von deinem Kinderstuhl.

 

 

Zurück