Der Beginn der Liebe

Paartherapie Braunschweig/Wolfsburg

"Es funkt"...

 

Es ist der Funken, die besondere Nähe zu Jemandem...das Angezogen sein...

Plötzlich ohne es zu ahnen sucht man die Nähe einer Person. Freiwillig, mit Hingabe opfert man die errungene, geliebte Autonomie:

Nun ist der Sportabend mit den Kumpels blass, der Mädelsabend kennt nur das einen Thema: was hat er wie getan und wie deuten wir es?

Die Luft der Begegnung flirrt... herrausfinden: empfindet sie/er wie ich? Ungewissheit...will sie/er mich?

Fiebernd fast, Erfüllung hoffend...etwas, das die Griechen mit dem Pfeilschuß einer Wunde gleich, beschrieben haben.

Hier ist Verzauberung geschenkt. Hier geht alles von selbst. Der Wunsch nach Nähe. Das Beisammensein, die körperliche Anziehungskraft. Die rosarote Wolke.

Dieser Beginn, wenn er überhaupt in Beziehung mündet, ist schon ein Wunder.

Die Verliebtheit, die unser System in solch Unordnung bringt das das Gehirn nicht mehr klar denken kann. Ein Zustand, jenseits der Ratio...Anziehung.

Vielleicht vermögen wir gerade "hell-zu-sehen"...: die ideale Gestalt des Anderen?

 

 

Das Paar entsteht...

 

Wir suchen die Nähe des Anderen, auch um uns zu versichern, das es wahr ist..."wir " wird etwas:

ein Paar.

Unsere Autonomie, die Freiheit, mühsam erkämpft, wird weniger bedeutsam...

Unternehmungen zeigen uns wie ähnlich wir empfinden, "die/der Eine"...vielleicht?

Wir versuchen uns gegenseitig zu unterstützen, das Beste dem Partner zu wünschen, ihn befeuern und bestärken in seinen Träumen und Zielen. Wir zeigen einander unser Leben, zeigen Orte unserer Vergangenheit, stellen unsere Familien vor.

 

Gemeinsam sind wir stark...

 

Gemeinsame Pläne, wie Hochzeit und Kinder entstehen (oder überraschen uns).

Mit den Monaten, den Jahren wachsen wir aus der Verzauberung in eine neue Normalität. Der Alltag schleicht sich in den Zauber.

Jenseits der Verbundenheit der Herzen entsteht ein Organisationsteam. Beruf, Kinder, Haus, Garten....

 

Claudia-Barbara Elsner, systemische Paartherapeutin, ausgebildet von Dr. med.Dipl.-Psych. Arnold Retzer