Gesundheitscoaching Braunschweig

Gestatten Sie sich ein Gesundheitscoaching in Braunschweig. Grundlegendes Thema für Gesundheitscoaching ist die Work-Life-Balance. Da dieser Pendel häufig bei "Work" hängenbleibt, sich auf Dauer Stress einstellt und ein typischer Kanon von unangenehmen Befindlichkeiten in den Vordergrund stellt:

Sie fühlen sich

  • unkonzentriert,
  • fahrig,
  • schlaflos,
  • kraftlos,
  • lustlos...?

Große Fehlannahme beim Gesundheitscoaching oder Burnoutprävention (wie vielerorts angeboten) ist, man müsste einen Entspannungskursus machen...

Tatsächlich sind die Gründe für ein Burnout der eigene Umgang mit Arbeit, Beruf und Alltag (und der daraus resultierende Stress).

Es ist wichtig, im Gesundheitscoaching Braunschweig, zunächst den stresserzeugenden Umgang mit dem eigenen Leben zu analysieren:

Mögliche Gründe für Stess und Burn Out

Welche Antreiber bringen mich dazu so rastlos zu handeln...?

  • dann Muster entlarven,
  • Antreiber entmachten, dann
  • Tage unstrukturieren,
  • Prioritäten ändern...
  • dann Entspannung lernen...

Gesundheitscoaching, Stressanalyse

Zunächst die Analyse:

Wo sind Sie überfordert, was löst alles Stress bei Ihnen aus? Wie kommt es zum Burnout? Sind Sie psychisch vielleicht so veranlagt keine Grenzen setzen zu können?

  • Haben Sie den Eindruck alle Aufgaben selbst lösen zu müssen?
  • Sind Sie perfektionistisch veranlagt?
  • Fühlen Sie sich schuldig bei jedem zwischenmenschlichem Konflikt?
  • Sind Sie in Ihrer Beziehung für alle Probleme und deren Lösung zuständig?...
  • ...

Musterentwicklung

Wir finden Ihre "Antreiber" die (häufig aus kindlichen Programmen heraus agieren):

Muster haben sich entwickelt, weil es damals überlebenswichtig war, angenommen/geliebt zu sein. Einen Platz in der Gruppe zu finden.

  • wenn ich alles perfekt mache, komme ich gut an und "man liebt mich"...
  • wenn ich Erfolg in der Schule/Sport etc. habe, nimmt man mich an und "liebt mich"...
  • wenn ich nett und gefällig bin, bekomme ich einen guten Platz in der Gruppe, werde "geliebt"...
  • wenn ich schnell alles schaffe werde ich "geliebt"....

So erfahren wir "Bahnungen" unserer Synapsen, daraus entwickeln sich Muster, die dann relativ wenig Freiräume lassen...sie entwickeln sich zu "Antreibern". Die treiben uns dann durchs Leben, mit ihrem jeweiligen Muster und machen uns unfrei, treiben uns wie Sklaven vor sich her... führen häufig auch in die Krankheit, in das Burn-Out und verursachen den Bedarf von Gesundheitscoaching.

Ursachen für Stress, Gesundheitscoaching

Durch Stress verlieren wir den Zugang zu wesentlichen Teilen unseres Gehirns, denn es hat auf "Gefahr" und "Flucht" geschaltet. Der Sympathikus übernimmt das Ruder. Wir haben dann nicht den Zugriff auf wichtige Teile des Gehirns, die wir eigentlich für unsere Arbeit bräuchten. So können wir nicht unser eigentliches Potential nutzen. Ist der Sympathikus zu häufig durch Stress aktiviert, gibt es nur noch wenig Momente, wo der Gegenspieler (Parasympathikus) tätig wird. Hierdurch werden Ihre gesundheitlichen Ressourcen sehr schnell aufgebraucht sein. Aus der gemachten Analyse, der Kenntnis individuellen der Antreiber und Muster entwickeln wir ein Programm um für Sie Entspannung möglich zu machen. Wir entwickeln in Ihrem Leben eine Umstrukturierung, damit Enspannungsmomente stattfinden können. Damit wir die sogenannte Work-Life-Balance wieder finden.

Burn out

  • Sie haben hartnäckige Infektionen, die sehr viel länger als eine Woche dauern?
  • Sie haben Ohrgeräusche?
  • Stimmungsschwankungen?
  • Keine Lust auf Sex?
  • Sind öfter zittrig?
  • Liegen Nachts viel wach?
  • Können sich nicht mehr so gut konzentrieren?
  • Fühlen sich ausgebrannt und erschöpft?
  • Obwohl Sie tun, was Sie lieben, können Sie nicht mehr?

Gerade wenn wir tun was wir lieben, sind wir bereit unsere ganze Energie in unsere Arbeit zu stecken. Wir sind in Gefahr "auszubrennen", wenn wir für etwas brennen. Auch genannt "Burnout". Wir laufen Gefahr nicht zu spüren wenn wir uns entspannen müssen. Beim "Burnout" ist der Sympathikus daueraktiv und sein Gegenspieler der Parasympathikus kann die Ressourcen unseres Systemes  nicht mehr aufbauen. Denn nur im Entspannungsmodus können wir uns regenerieren.

In den Sitzungen entwickeln wir ein Konzept, wie Sie:

  • wirkungsvoll Ihren Alltag verändern können,
  • Entspannungsphasen in den Alltag einbauen können,
  • den Parasympathikus immer wieder neu aktivieren können.

Wie es zum Burnout kommt:

Das vegetative Nervensystem ist sozusagen das Betriebssystem unseres Körpers. Es arbeitet mit Bereichen unseres Gehirns und dem Hormonsystem eng zusammen. Diese Kombination ist die unbewusste Grundsteuerung unseres Systems. Das vegetative Nervensystem teilt man in zwei Systeme die perfekt zusammen spielen:den Sympathikus und den Parasympathikus. Dies sind zwei getrennt verlaufende Nervenstränge, die vom Stammhirn zu den verschiedenen Organen, Drüsen und Gefäßen laufen und diese verbinden. So greift das Gehirn hier regulierend ein. Organe können aktiviert oder gehemmt werden. Wenn also der Steinzeitmensch auf Nahrungssuche plötzlich von einem wilden Tier bedroht wurde, reagierte sein Körper unmittelbar und unbewusst durch Kampf oder Flucht:

Der Sympathikus (unterstützt von Adrenalin)

  • Die Muskulatur spannt sich.
  • Der Herzschlag wird schneller.
  • Der Blutdruck steigt.
  • Die Bronchien werden weiter.
  • Die Sinnesorgane werden aufmerksamer (Gehör wird feiner, Pupillen weiten sich).
  • Schmerzwahrnehmung wird heruntergefahren (damit man weiterrennen kann, auch bei Verletzung).
  • Blutgerinnung wird beschleunigt (damit Wunden nicht zu viel Blut verlieren).
  • Fettreserven geben Zucker ins Blut.
  • Die Muskulatur gibt Proteine ab, um Energie für Muskelgruppen zu liefern.
  • Systeme, die zur unmittelbaren Flucht nicht benötigt werden, werden herunter gefahren damit Energie gespart wird: Verdauung, Fortpflanzungstrieb.

So können wir schnell sein, kämpfen und fliehen. Wenn die Gefahr vorüber ist, tritt der Parasympathikus (unterstützt von Serotonin) wieder in Kraft (Die Organfunktionen werden zurück reguliert.):

  • Muskulatur entspannt sich.
  • Herz beruhigt sich.
  • Blutdruck sinkt.
  • Bronchien nehmen normale Größe ein.
  • Leber speichert unverbrauchten Blutzucker wieder als Fett ein.
  • Immunsystem übernimmt wieder langfristige Abwehraufgaben
  • Verdauung beginnt wieder zu arbeiten.
  • Sexuelle Schlüsselreize entfalten ihre Wirkung.

Wir können uns regenerieren, wachsen, verdauen, erholen und vermehren. Das Serotonin sorgt für eine zufriedene, entspannte Stimmung, in der auch Ideen und Kreativität ihren Raum bekommen. Beide Systeme wechseln einander ab und spielen fein zusammen. Da wir jedoch nicht mehr in der Steinzeit leben, sind es neue Alarmauslöser, auf die unser Sympathikus reagiert. Lärm, Sirenen, Bildschirmflimmern, Telefon und Handyklingeln, Blicke vom Chef und den Kollegen, künstliches Licht, Auto- und Motorenlärm..Wir wollen alles wirklich gut machen und schalten nicht mehr ab. So kann es passieren, dass wir den Sympathikus nur noch selten zurückfahren, sodass das Cortisol im Blut gar nicht mehr abgebaut werden kann. Wir verbrennen die letzten Reserven. Die oben beschriebenen Symptome sind die Folge.

Work-Life-Balance

Ziel des Gesundheiscoaching in Braunschweig ist, wieder eine Balance herzustellen. Zwischen den Aktivitätsphasen, und den Entspannungsphasen...

Content-Box

Lifecoaching

Ihr Leben hat hier Priorität

Startseite

Allgemeiner Überblick, Coaching & Therapie

Psychotherapie

Erfahrungen erinnern, Veränderung anlegen

Methoden

Hier finden Sie die Methoden mit denen ich umgehe...